Pinterest zählt in der Schweiz bereits etwas mehr als eine Million Nutzer und doch scheint das Thema Pinterest Marketing sich noch nicht richtig etabliert zu haben. In diesem Blogbeitrag geben wir euch die wichtigsten Infos wie du die Plattform für deine Zwecke nutzen kannst und für wen sich Pinterest auch wirklich lohnt. Ganz oben auf der Liste für ein erfolgreiches Pinterest-Werbe-Konzept sollte das Thema „Unaufdringlich“ stehen, den wer seine Pins auf seine Pinnwände setzt, möchte keine Werbung sondern Inspiration und Mehrwert erleben.

Für welche Unternehmen eignet sich Pinterest Marketing?

Eine neue Haarfarbe, ein neues Sofa oder das alte gleich selber umgestalten? DIY Anleitungen, sowie inspirierende Bilder sind das A und O des Tools. Pinterest ist sozusagen ein Bilderbuch für Erwachsene, in welchem man seine Seiten selber zusammenstellen kann. Grundsätzlich eignet sich Pinterest also für jedes Unternehmen, welches eigenen Inhalt präsentieren kann. Egal ob du ein Produkt verkaufen oder nur dein Portfolio präsentieren möchtest, der entstandene Traffic wirkt sich auch positiv auf dein Google Ranking aus. Wichtig ist hierbei nur, dass selbst kreierter Content präsentiert wird. Pinterest eignet sich so auch bestens um Blogbeiträge zu präsentieren oder inspirierende Bilder rund um dein Produkt zu bewerben.

Von der Strategie zum Konzept

Wie für jede andere Social-Plattform gilt auch hier: Ein gutes Konzept sollte den Grundstein für dein Pinterest-Marketing sein. Um deine Inhalte optimal zu planen und vorzubereiten, solltest du deine Zielgruppe definieren. Bestimme eine Buyer Persona, welche sich deine Pins merken sollte. Hierbei sollten nicht nur demographische Merkmale eine Rolle spielen, auch Interessen, Wünsche und Bedenken deiner Zielgruppe sollten für ein optimales Konzept berücksichtigt werden. Umso besser du deine Buyer Persona kennenlernst, umso präziser kannst du deinen Content auf diese abstimmen.

Den richtigen Content für Pinterest kreieren

Sei kreativ, erzähle eine Geschichte rund um dein Produkt oder deine Angebote. Der Call to Action zum kaufen eines Produkt sollte im Hintergrund stehen. Viel wichtiger ist es Content zu präsentieren, welcher vielleicht im ersten Moment nicht auf das Produkt an sich zielt, sondern dieses in eine Geschichte verpackt und den User inspiriert. Lege also lieber nur wenige Pinnwände an, aber fülle diese regelmässig mit inspirierenden unaufdringlichen Inhalten um so den Follower deiner Pinnwände einen möglichst grossen Mehrwert zu bieten.

Mit Rich Pins deine Pinnwände optimieren

Rich Pins dienen dazu, Inhalte auf deiner Webseite automatisch mit deinem Pin zu synchronisieren. Pinterest unterscheidet hier drei Arten von Rich Pins: Produkt -, Rezepte und Artikel Rich Pins. Um diese zu nutzen, musst du sie jeweils beantragen, so wird sicher gestellt, dass keine Fehler im Aufbau der Verbindung zur Webseite passiert sind. Die Rich Pins werden anschliessend anhand von Metatags in deine Webseite eingebunden. So stellst du sicher, dass deine Pins immer aktuell gehalten werden können. 

Hast du Fragen zum Thema Pinterest Marketing? Dann freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme.

Geschrieben von: 

Sara

Digital Marketing Projekt Manager
sara@kekoa.ch 

Social Media Addicted, Hobby – Surferin
und Sommerliebhaberin

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Digitalisierungs Must-Have: Marketing Automatisierungen

Digitalisierungs Must-Have: Marketing Automatisierungen

Mit der fortschreitenden Digitalisierung kam ein weiterer Online Marketingtrend auf: Marketing Automatisierungen. Mithilfe von Softwares wie Active Campaign, Mailchimp & Co werden Sales- und Marketingprozesse automatisiert und personalisiert. Danke Big Data...

mehr lesen
Tipps & Tricks für gutes Newsletter Marketing

Tipps & Tricks für gutes Newsletter Marketing

Wir alle erhalten sie meist mehrmals täglich - Newsletter. Überall wo wir einmal etwas bestellt haben, wir eine Buchung getätigt haben oder uns mal registriert haben, erhalten wir manchmal mehr, manchmal weniger Newsletter von dem Unternehmen. Und ich will ja mal ganz...

mehr lesen
NIE WIEDER NEWS VERPASSEN