Wir alle erhalten sie meist mehrmals täglich – Newsletter. Überall wo wir einmal etwas bestellt haben, wir eine Buchung getätigt haben oder uns mal registriert haben, erhalten wir manchmal mehr, manchmal weniger Newsletter von dem Unternehmen. Und ich will ja mal ganz ehrlich sein – ich lese die wenigsten. Oft melde ich mich auch direkt wieder ab, wenn der Letter mir nicht den gewünschten Mehrwert bietet. So kommen wir nun zum ersten wichtigen Punkt beim Newsletter-Marketing: Den Nutzer dazu zubringen deinen Newsletter zu öffnen. Es gibt zwei Haupt-Gründe die uns dazu bewegen einen Newsletter zu öffnen:

Der Betreff ist ein Catcher

Es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen eine kreative Betreffzeile für deinen Newsletter zu finden. So kann der Betreff zum Beispiel eine Fragestellung enthalten oder direkt eine Problemlösung bieten. Trotzdem wichtig: der Betreff muss den Inhalt deines Newsletters spiegeln. Ansonsten werden Nutzer zwar den Newsletter öffnen, wenn sie aber nicht den erwarteten Inhalt entdecken auch sofort wieder abspringen.

Loyalität gegenüber dem Absender

Das Thema Kundenloyalität wird oft etwas unterschätzt. Eine hohe Kundenbindung anzustreben mit kreativen Post-Sell-Massnahmen können sich auch für deine Newsletter auszahlen. Denn wer eine hohe Sympathie gegenüber einem Unternehmen verspürt, tendiert auch eher dazu deinen Newsletter zu öffnen.

Haben wir es erstmal geschafft, dass ein Kunde unseren Newsletter öffnet, geht es weiter mit dem Inhalt. Was muss man beachten um die Leser bei sich zu behalten und/oder sogar den Nutzer auf deine Webseite weiterzuleiten?

Übersichtliches Design

Als erster Eindruck sieht der Nutzer den sogenannten Above-the-Fold-Bereich. Das ist der Bereich, welcher als erster angezeigt wird, wenn man den Newsletter öffnet, ohne zu scrollen. Dieser Bereich sollte also in deinem Newsletter Layout das Herzstück deines Letters anzeigen. Ebenfalls sollten einheitliche Buttons für deine CTA gestaltet werden, welche aus dem Newsletter herausstechen. Struktur hilft dem Nutzer deinen Newsletter besser lesen zu können, nutze also Trennlinien, Bildelemente und Co. zum strukturieren deines Letters.

Relevanten Inhalt

Wenn das Design überzeugt, geht es weiter zum Content. Hier ist das A und O, dass du die Interessen deiner Zielgruppe kennst. Solltest du das noch nicht analysiert haben, erstellst du am besten in einem ersten Schritt deine Buyer Persona. Achte darauf, dass du nicht nur lange Fliesstexte nutzt, sondern mit Buttons, Auflistungselementen und Titel eine übersichtliche Struktur schaffst, welche dem Nutzer Freude beim Lesen bereiten. Für die Einleitung eignen sich kleine Geschichten, Anekdoten oder eine Frage um das Interesse zu wecken. Wie bei jedem guten Content, sollte das ganze nicht zu „werberisch“ rüberkommen: Viel Interessanter sind Behind-the-Scenes, informative oder persönliche Inhalte und nicht zuletzt sollte der Inhalt dem Leser einen Mehrwert bieten können. So können auch Veranstaltungen und aktuelle News ein guter Anlass für einen Newsletter Versand bieten.

 

Weitere Tipps & Tricks für deine Newsletter:

  • Versende deine Newsletter nicht zu oft – lieber nur einige im Jahr, dafür mit relevantem Inhalt.
  • Sammle neue Empfänger Leads in dem du zum Beispiel kostenlose Information-PDF zum Download bereitstellt – im Gegenzug zu einer Newsletter Registrierung. Wenn du einen Onlineshop hast, kannst du eine Newsletter Option direkt im Bestellprozess einbauen. Nutze hierfür spannende CTA’s wie von Rabatten profitieren etc.
  • Plane deine Newsletter zu optimalen Versandzeiten. Wenn du deine Zielgruppe bereit gut kennst, kannst du in deinen Analysetools die beste Erreichbarkeit deiner Zielgruppe rausfiltern. Ansonsten gilt hier am besten Randzeiten zu nutzen: Morgens auf dem Weg zur Arbeit, zum Mittagessen oder kurz nach Feierabend, werden wahrscheinlich am meisten Empfänger Zeit haben deinen Newsletter zu lesen.

Miss deinen Erfolg

Last but not least solltest du deine Newsletter stets analysieren. Ein paar Tage nach dem Versand lohnt es sich die Öffnungsraten, Klickzahlen, Anmeldungen und Abmeldungen zu analysieren und dadurch für deinen nächsten Letter entsprechende Anpassungen vornehmen oder eben auch nicht.

Du hast Fragen wie du dein Newsletter Marketing erfolgreich nutzen kannst?

Geschrieben von: 

Sara

Digital Marketing Projekt Manager
sara@kekoa.ch 

Social Media Addicted, Hobby – Surferin
und Sommerliebhaberin

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

KEKOA am Skillshare Brunch

KEKOA am Skillshare Brunch

Einen yummy Brunch geniessen, spannende Leute treffen und dabei noch etwas lernen? Das kannst du am Skillshare Brunch am Samstag, 21. Mai 2022 im Impact Hub Bern!  Zwischen 9:30 Uhr und 13:30 Uhr verraten euch vier Hub-Members ihre besten Hacks, konkrete Übungen und...

mehr lesen
KEKOA am Skillshare Brunch

KEKOA am Skillshare Brunch

Einen yummy Brunch geniessen, spannende Leute treffen und dabei noch etwas lernen? Das kannst du am Skillshare Brunch am Samstag, 21. Mai 2022 im Impact Hub Bern!  Zwischen 9:30 Uhr und 13:30 Uhr verraten euch vier Hub-Members ihre besten Hacks, konkrete Übungen und...

mehr lesen
KEKOA am Skillshare Brunch

KEKOA am Skillshare Brunch

Einen yummy Brunch geniessen, spannende Leute treffen und dabei noch etwas lernen? Das kannst du am Skillshare Brunch am Samstag, 21. Mai 2022 im Impact Hub Bern!  Zwischen 9:30 Uhr und 13:30 Uhr verraten euch vier Hub-Members ihre besten Hacks, konkrete Übungen und...

mehr lesen
NIE WIEDER NEWS VERPASSEN